02/22 Rauchentwicklung unklar

Datum: 6. März 2022 um 13:23
Alarmierungsart: DME
Einsatzart: Brand > B-04 Brand
Einsatzort: Bubsheim, Industriestraße
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: DRK Ortsgruppe Bubsheim, Führungsgruppe, Notarzt, OrgL Rettungsdienst, Polizei, Rettungsdienst, SEG Heuberg / Wehingen


Einsatzbericht:

An diesem Sonntag Nachmittag wurde der Löschzug der Feuerwehr Böttingen gemäß Alarm- und Ausrückeordnung nach Bubsheim zu einer unklaren Rauchentwicklung im Bereich eines Industriebetriebes alarmiert.

Vor Ort kam es zu einem Schwelbrand in einem Spänesilo einer Schreinerei.

Anfänglich war es schnell möglich, die offenen Flammen am oberen Teil des Silos zu löschen. Um wirklich alle Glutnester ablöschen zu können, musste das Silo unter mühsammer Arbeit von Hand geleert werden. Dabei kam es immer wieder zu größeren Stichflammen und Durchzündungen des Brandgutes welches unter der Oberfläche noch immer an verschiedenen Stellen brannte. Im Verlaufe des Nachmittages und gegen Abend mussten durch die Personalintensive Arbeit mehrere Feuerwehren nachalarmiert werden um wieder genügend Personal vor Ort zu haben.

Die Feuerwehr Spaichingen sorgte mit dem Abrollbehälter Atemschutz (AB-A) für einen Nachschub von Atemschutzflaschen.

Ebenfalls zu einem späteren Einsatzzeitpunkt wurde die Führungsgruppe Gosheim alarmiert, welche ebenfalls mit Kameraden der Feuerwehr Böttingen besetzt wurde.

Am Abend wurde die Feuerwehr Böttingen dann aus dem Einsatz herausgelöst und von Einsatzkräften der Nachbarfeuerwehren abgelöst.

Insgesamt waren über 100 Einsatzkräfte im Einsatz. Der Einsatz wird sich noch über mehrere Stunden oder sogar Tage weiter entwickeln.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Böttingen, Bubsheim, Gosheim, Wehingen, Königsheim, Renquishausen, Kolbingen und Spaichingen, der stv. Kreisbrandmeister, sowie die Feuerwehr Führungsgruppe Heuberg. Die SEG Heuberg, die DRK Ortsgruppe Bubsheim sowie der Rettungsdienst sicherten die Einsatzkräfte medizinisch ab.